Gesundheitspolitik | 10.05.2021

Stellungnahme zum Versorgungsbericht der Zürcher Spitalplanung 2023

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat uns den Versorgungsbericht zur Vernehmlassung vorgelegt. Der im Versorgungsbericht prognostizierte Leistungsbedarf kann qualitativ hochstehend nur gedeckt werden, wenn insbesondere auch genügend Personal hierfür vorhanden ist bzw. dazu auch ausgebildet wird. Gänzlich fehlt die Auseinandersetzung mit dem Thema der Weiterbildung in der Planung, welches garantiert, dass Assistenzärztinnen und Assistenzärzte ihre Weiterbildung gemäss SIWF Weiterbildungsprogramm absolvieren können.

Bereits heute sehen wir Tendenzen als Resultat der bisherigen Spitalplanung, dass aufgrund der Substituierung stationärer Leistungen durch ambulante sowie auch durch die Mindestfallzahlzählweise (pro Klinik und pro Operateur), wesentliche Routineeingriffe für die Weiterbildung verloren gehen
Wir hoffen, dass die Zürcher Gesundheitsdirektion unsere ganze Stellungnahme, welche durch die AGZ unterstützt wird, ernst nimmt.

Ganze Stellungnahme Versorgungsbericht 2023